Vantage Micro

Aus Atari Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemein

Der Vantage Micro (der Firma Hard & Soft, A.Herberg) besticht durch seine kleinen Abmessungen, sodaß er prädestiniert für den Einbau in das Gehäuse eines MegaST, oder auch MegaSTE ist. Die benötigten Signale liegen am MegaST passend an einer Stiftleiste vorm DMA-Port an. Beim MegaSTE stehen auch alle Signale an einer Stiftleiste (SCSI-Bus) zur Verfügung. Diese ist aber breiter und ursprünglich für den internen SCSI-Controller gedacht. Da die Rechnergehäuse relativ klein ausfallen, ist am Vantage Micro nur eine Festplatte zu betreiben.

Als zusätzliches Feature wurde eine Einschaltverzögerung in den Aufbau der Platine integriert. Per Trimmer ist eine Zeitspanne von 0-60 Sekunden einstellbar. Die Verzögerungszeit wird durch drehen im Uhrzeigersinn erhöht. Das macht ein booten des Rechners, ohne nochmals resetten zu müssen, möglich. Man bekam ihn damals separat, aber auch im Paket mit dem Treiber SCSI-Tools-Junior zu kaufen. Mit dem HDDriver von Uwe Seimet ist der Betrieb des Vantage Micro ebenso problemlos möglich.

Einbau

Das entsprechende Kabel im MegaST einfach auf die DMA-Stiftleiste stecken. Dabei muß die rote Ader des Kabels in Richtung Pin 1 der Stiftleiste zeigen. Die Signale der DMA-Stiftleiste des MegaST, sind auch an der SCSI-Stiftleiste des MegaSTE zu finden. Man muß sich für den Einsatz des Vantage Micro im MegaSTE einen Adapter bauen, der die richtigen Signale an den richtigen Pins abgreift. Die Signale D0-D7 (Pis 2-16) sind dafür zu nehmen. Die Signale D0-D7 (Pis 1-15) gehen direkt an die externe DMA-Buchse. Ist kein interner SCSI-Controller eingebaut, werden diese Pins der Stiftleiste (D0-D7) mit Jumpern überbrückt, damit ein externes DMA-Gerät dran angeschlossen werden kann.

Die Pinbelegung der DMA-Stiftleiste im MegaST
Die Pinbelegung der SCSI-Stiftleiste im MegaSTE

Haftung

Wenn Sie sich einen Adapter zum Einbau in den MegaSTE herstellen möchten, haftet der Autor der Bilder für keinerlei Schäden, die dabei, oder dadurch entstehen können.

Gallerie

Die Bilder machen nochmal deutlich, wie kompakt und klein der Vantage Micro ist.