HD-Kit Version 2.0: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Atari Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Arthur verschob die Seite HD Interface II nach HD-Kit Version 2.0, ohne dabei eine Weiterleitung anzulegen)
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
===Das HD-Kit Version 2.0 wurde von Hard & Soft A. Herberg produziert und vertrieben.===
 
===Das HD-Kit Version 2.0 wurde von Hard & Soft A. Herberg produziert und vertrieben.===
 
+
<br>
 
'''Besonderheiten/Technische Daten'''
 
'''Besonderheiten/Technische Daten'''
  
Zeile 7: Zeile 7:
 
*Funktioniert auch mit 2 Diskettenlaufwerken.
 
*Funktioniert auch mit 2 Diskettenlaufwerken.
  
'''Einbauhinweis:'''
+
 
Das HD-Kit Version 2.0 wird auf den WD1772-0202 huckepack aufgesteckt. Auf den WD1772-0202 wird zuvor ein eigener 28poliger IC-Sockel aufgelötet.  
+
<div style=background:#EAEAEA>
Der Pin 18 des WD1772-0202 wird entweder kurz über dem Mainboard abgekniffen oder ausgelötet, da der Takt nun (in Abhängigkeit von der eingelegten Diskette) vom HD-Kit kommt.  
+
'''Einbauhinweis:'''<br>
Das Diskettenlaufwerk ist so zu konfigurieren, je nach Modell, das am Pin 2 des 34poligen Shugart-Bus der Typ der eingelegten Diskette signalisiert wird.  
+
Das HD-Kit Version 2.0 wird auf den WD1772-0202 huckepack aufgesteckt. Auf den WD1772-0202 wird zuvor ein eigener 28poliger IC-Sockel aufgelötet. Der Pin 18 des WD1772-0202 wird entweder kurz über dem Mainboard abgekniffen oder ausgelötet, da der Takt nun (in Abhängigkeit von der eingelegten Diskette) vom HD-Kit kommt. Das Diskettenlaufwerk ist so zu konfigurieren, je nach Modell, das am Pin 2 des 34poligen Shugart-Bus der Typ der eingelegten Diskette signalisiert wird. Davon Abhängig wird der Takt und die Steprate vom HD-Kit, durch anlegen von 8MHz oder 16MHz an Pin 18 geliefert. Dieses Signal kann man vom 34poligen Floppykabel am Pin 2 des Mainboard's abgreifen und mit einem Kabel verlängern und am HD-Kit entsprechend anlöten.
Davon Abhängig wird der Takt und die Steprate vom HD-Kit, durch anlegen von 8MHz oder 16MHz an Pin 18 geliefert.  
+
</div>
Dieses Signal kann man vom 34poligen Floppykabel an Pin 2(Mainboard) abgreifen mit einem Kabel verlängern und am HD-Kit entsprechend anlöten.
+
 
<gallery widths="120"  mode="packed">
 
<gallery widths="120"  mode="packed">
 
hdkitoben.jpg|<small>HD Interface II Oberseite.</small>
 
hdkitoben.jpg|<small>HD Interface II Oberseite.</small>
 
hdkitunten.jpg|<small>HD Interface II Unterseite</small>  
 
hdkitunten.jpg|<small>HD Interface II Unterseite</small>  
 
</gallery>
 
</gallery>

Aktuelle Version vom 8. Februar 2016, 13:52 Uhr

Das HD-Kit Version 2.0 wurde von Hard & Soft A. Herberg produziert und vertrieben.


Besonderheiten/Technische Daten

  • Eigener 16MHz Quarzoszillator für den HD-Betrieb.
  • Automatische Stepraten-Anpassung für den Spurwechsel in Abhängigkeit vom Diskettentyp (HD oder DD).
  • Funktioniert auch mit 2 Diskettenlaufwerken.


Einbauhinweis:
Das HD-Kit Version 2.0 wird auf den WD1772-0202 huckepack aufgesteckt. Auf den WD1772-0202 wird zuvor ein eigener 28poliger IC-Sockel aufgelötet. Der Pin 18 des WD1772-0202 wird entweder kurz über dem Mainboard abgekniffen oder ausgelötet, da der Takt nun (in Abhängigkeit von der eingelegten Diskette) vom HD-Kit kommt. Das Diskettenlaufwerk ist so zu konfigurieren, je nach Modell, das am Pin 2 des 34poligen Shugart-Bus der Typ der eingelegten Diskette signalisiert wird. Davon Abhängig wird der Takt und die Steprate vom HD-Kit, durch anlegen von 8MHz oder 16MHz an Pin 18 geliefert. Dieses Signal kann man vom 34poligen Floppykabel am Pin 2 des Mainboard's abgreifen und mit einem Kabel verlängern und am HD-Kit entsprechend anlöten.