Gleitkommaeinheit

Aus Atari Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die ersten einfacheren bzw. bezahlbaren CPU's enthielten in aller Regel keine direkte Möglichkeit für den Umgang mit Fließkommazahlen. Für die Berechnung von Fließkommazahlen ist es hilfreich lange Register in der CPU zu haben. Um nun trotzdem mit Fließkommazahlen rechnen zu können werden entsprechende Fließkomma-Routinen geschrieben oder man baut eine echte FPU (Fließkommaeinheit) in den Computer. Diese kann aufgrund ihrer Spezialisierung und langen CPU-Register Fließkommaberechnungen um etliche Faktoren schneller ausführen.

Bekantester Vertreter für die 32Bit Atari Computer sind der 68881 oder der nochmals optimierte und Hardware-kompatible 68882 von Motorola. Damit können Fließkommaoperationen erheblich schneller abgearbeitet werden. Aufgrund der hohen Preise für die FPU und die notwendige Programmbibliotheken ist die Verbreitung der FPU's relativ gering.