ST-Magazin

Aus Atari Wiki
Version vom 5. November 2015, 19:53 Uhr von Mjaap (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „ST-Magazin war eine Fachzeitschrift für die Atari ST/TT/Falcon-Computer aus dem Verlag Markt & Technik. Die ersten beiden Ausgaben erschienen im Rahmen der So…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

ST-Magazin war eine Fachzeitschrift für die Atari ST/TT/Falcon-Computer aus dem Verlag Markt & Technik. Die ersten beiden Ausgaben erschienen im Rahmen der Sonderheft-Reihe der Happy Computer als Sonderheft 22 und 23, außerdem wurde die ST-Berichterstattung in dem regelmäßig erschienenden Magazin 68000er fortgeführt. 1988 wurde die 68000er schließlich in ein reines ST-Magazin umgewandelt, welches unter dem Doppeltitel "ST-Magazin/68000er" erschien. Die erste Ausgabe war die 04/88, die letzte die 08/93.

Bekannteste Rubrik im ST-Magazin war die Atarium-Kolumne von Julian F. Reschke für Entwickler, später führte das ST-Magazin den DTP-Sonderteil "Cicero" als Heft-im-Heft ein. Für das Magaziun schrieben außerdem Mitglieder der Demo-Gruppe "The Exceptions", die in der "Die Hexer"-Serie Programmiertricks verrieten. Zum Magazin wurde eine Monatsdiskette angeboten, die separat vertrieben wurde.

Ein Teil der Redaktion des ST-Magazins (Horst Brandl, Tarik Ahmia und andere) verließen 1990 Verlag und Magazin, um das Magazin TOS zu gründen.