Highwire @ FireBee

Aus Atari Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Web Browser Highwire läuft auch auf der FireBee. Dabei funktioniert generell die 68000er Variante, das Compilat für den 68060 stürzt ab. Anfang März 2013 wurde eine native ColdFire-Version fertiggestellt.

Wie bei jeder Nutzung von Highwire muß das richtige NETWORK.OVL und der Cache-Pfad eingestellt werden. Ein Proxy-Server ist jedoch nicht mehr notwendig. Sämtliche Netzwerk-Timings wurden im Quartal 3/2012 angepasst.

Zur Dokumentation dennoch hier die veralteten Angaben:


Entsprechend dem aktuellen Stand der Netzwerkunterstützung (siehe Artikel zur Ethernetnutzung) wird aktuell (Q3/2011) ein proxy-Server benötigt, um tatsächlich im Internet zu surfen und nicht nur lokale Dateien anzuzeigen.

Nach Download und entpacken von Highwire sind drei Konfigurationsschritte notwendig:

  1. im Verzeichnis \HIGWIRE\MODULES die Datei STIK2.OVL in NETWORK.OVL umbenennen (vorhandene NETWORK.OVL ggf. überschreiben - damit wird die Stik-Kompatibilität von Highwire hergestellt)
  2. in der Konfigurationsdatei HIGHWIRE.CFG den Cache-Pfad auf das gewünschte Verzeichnis festsetzen (ansonsten können keine Bilder angezeigt werden)
  3. in der Konfigurationsdatei HIGHWIRE.CFG den proxy-Server eintragen (konfiguriert Highwire für die proxy-Server-Nutzung)

HTTP_PROXY = 192.168.99.160:8888

Unter FireTOS kommt es bei jedem Netzwerkzugriff zu einigen "Bedenksekunden" in denen die Busy-Bee angezeigt wird und auch keine Mausbewegungen möglich sind. Nach kurzer Zeit geht es aber weiter. Wahrscheinlich hängen diese Wartezeiten mit dem proxy-Server-Zugriff zusammen.