Atari-ST-Messen-Steuern-Regeln

Aus Atari Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
MundT Platine6.jpg

Atari ST Messen Steuern Regeln ist ein Buch von Richard Schmidt und Dr. Peter Wartil aus dem Markt&Technik Verlag aus dem Jahr 1989. Dem Buch lag eine Platine bei, mit der diverse Schaltungen aufgebaut und experimentiert werden konnten sowie eine Diskette mit den Programmen ( inkl. Quelltext ) zu ansteuerung der aufgebauten Schaltungen.

Beschreibung

Ein kurzer Auszug aus dem Buch:

Seit Ende 1985 ist die Atari-ST-Reihe auf dem Markt, und seitdem verkaufen sich diese preisgünstigen Computer blendend - ein Beweis für die gute Konzeption um das breite Anwendungsspektrum, das sich diesem Computer eröffnet hat. Das Hard- und Software-Angebot ist dem Markt angepasst, aber wie steht es mit Erweiterungen am ROM-Port, dem einzigen Steckplatz der ST-Computer? Hier wurde bis heute nicht sehr viel angeboten. Deshalb entwickelten die Autoren eine Interface-Karte für den Atari ST, die getestet unbestückt dem Buch beiliegt. Sie bestücken den festen Logikteil mit handelsüblichen Bauteilen und können anschließend auf dem Anwenderteil eigene Lösungen frei konfigurieren. Interessante Beispiele für so eine kostengünstige Erweiterung finden Sie ausführlich beschrieben in Diesem Buch.

Alle notwendigen Kenntnisse werden Ihnen vermittelt. zuerst erfahren Sie in einem theoretischen Teil alles Wissenswerte über die Logikentwicklung, die Struktur und Funktionsweise des 68000-Prozessors und die verschiedenen Möglichkeiten des Datentransports. Aus welchen Baugruppen und Einzelkomponenten der Atari ST aufgebaut ist und wie diese im System zusammenarbeit, ist der Inhalt der weiteren Kapitel.Dabei wird immer ein besonderes Augenmerk auf die Interface-Technik gelegt. Wie Sie die Karte mittels GFA-Basic, ProPascal und Assembler ansprechen, wird im folgenden Kapitel erklärt.

Kapitel 8, das sich intensiv mit den Anwendungen der Interface-Karte beschäftigt, ist wohl der interessanteste Teil des Buches. Logikanalysator ( mit Steuerprogramm ), regelbare Strom- und Spannungsquelle, Anschluss von Sensoren, Speicheroszilloskop ( mit Steuerprogramm ) und serielle bzw. parallele Datenübertragung sind einige der Schaltungen, die im Buch genau beschreiben werden und deren Nachbau ohne Schwierigkeiten möglich ist.

Mit den gewonnenen Kenntnissen sind Sie in der Lage, individuelle Anwendungen selbst zu realisieren. Damit richtet sich das Buch nicht nur an Elektronikbastler, sondern auch an den Professionellen Hardware-Entwickler.

ISBN

Die ISBN des Buches lautet : 3-89090-679-6 (die Lieferfähigkeit nach so vielen Jahren dürfte fraglich sein)


Das Buch, die Möglichkeiten, eine Bestückte Platine: